Zu den Einbauanleitungen

Merkmale und Funktionen unserer Sektionaltorantriebe

Informieren Sie sich detailliert über Wellen, Öffnungszyklen, Notbedienung und Steuerung

Sie interessieren sich für die technischen Details unserer Sektionaltorantriebe? Informieren Sie sich hier detailliert über die Ausstattungsmerkmale der Antriebe für federausgleglichene Sektionaltore (STA 1, STAC 1, STA 1 FU/I, STAI 1) und federlose Sektionaltore (MDF). Allgemeine Infos finden sie auf unserer Überblickseite zu Sektionaltorantrieben.

Antriebe für verschiedene Netzspannungen

Mit unseren Torantrieben für Sektionaltore bieten wir Ihnen immer die passende Lösung – ob mit oder ohne Starkstrom. Hier können Sie je nach Ihrer individuellen Anforderung zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten wählen. 

 

Torantrieb mit 400 V, 3-phasig

Dieser Torantrieb lässt sich mit einem Wort beschreiben: bärenstark. Daher ist ein 3-phasiger V-Motor die richtige Lösung für große, schwere Tore – federlos und federausgeglichen.

 

Torantrieb mit 230 V, 1-phasig für STA 1 und STAC 1

Kein Starkstromanschluss vorhanden? Kein Problem, mit einem Einphasen-230-V-Motor bieten wir für unsere Antriebe STAW 1 und STAWC 1 auch Varianten an, die ohne Starkstrom auskommen. Dieser Antrieb ist die beste Lösung für kleinere Torflächen oder Tore mit niedriger Öffnungsfrequenz, also wenigen Torzyklen.

Torantrieb mit 230 V, 1-phasig mit Frequenzumrichter für STA 1 FU/I und STAI 1

Diese Antriebsvarianten der Serien STA 1 FU/I und STAI 1 FU/I sind kraftvoller, als es das vorhandene Stromnetz vermuten lässt. Der besondere Kniff ist der Frequenzumrichter. Er generiert die starke 3-phasige Netzspannung da, wo nur 230 V anliegen. Damit hat der Motor die nötige Kraft für große, schwere Tore. Er läuft mit nahezu doppelter Geschwindigkeit, aber dennoch mit torschonender Soft-Start und Soft-Stopp-Funktion. Wir bieten ihn ausschließlich in Kombination mit unserer externen Komfortsteuerung CS 320 an.

Wellen

Wir bieten Ihnen Systeme mit zwei unterschiedlichen Wellen an. Sowohl unsere wirtschaftliche Universallösung, die 25,4 mm Standard-Hohlwelle, als auch die Vielzahn-Hohlwelle sind hochwertige Lösungen.

 

Standard-Hohlwelle 25,4 mm: Universell und wirtschaftlich

Unsere Standard-Hohlwelle in 25,4 mm ist die kompakte und wirtschaftliche Universallösung für die meisten Tore. Der Antrieb kann einfach auf die Federwelle des Tores aufgesteckt werden. Die Getriebehohlwelle des Antriebs ist in Stahl ausgeführt.

Vielzahn-Hohlwelle: Die Lösung für das Nachrüstgeschäft

Für STA 1 und STA 1 FU/I: Die Vielzahn-Hohlwelle ist die optimale Lösung zum Nachrüsten von bestehenden Toranlagen. Mit den verschiedenen Wellenadaptern passt ein Antrieb zu einer Vielzahl von Federwellen. Damit bietet dieses System geringste Lagerhaltung und höchste Flexibilität. Die Wellenadapter sind aus Aluminium gefertigt. Dadurch wird ein Festrosten zuverlässig verhindert. Für die Vielzahn-Hohlwelle können auch vorhandene Adapter des Dynamic xs.-Systems weiter genutzt werden.

Maximale Öffnungszyklen pro Stunde

Bei der Wahl des richtigen Torantriebs ist neben der Kraft vor allem der sogenannte Öffnungszyklus entscheidend: Wie oft wird das Tor pro Stunde geöffnet und wieder geschlossen? 

Hier bieten wir Ihnen Lösungen für durchschnittlich genutzte Tore und stark frequentierte Tore bei 400 V-Antrieben.

  • STA 1: Mit unseren Antrieben mit 400V/3PH oder 230 V/3PH erreichen Sie 20 bzw. 30 (HD) Öffnungszyklen pro Stunde.
  • STAI: Mit unseren Antrieben mit 400V/3PH oder 230V/3PH erreichen Sie 15 oder 25 (HD) Öffnungszyklen pro Stunde.
  • STAC 1: Mit diesem Antrieb erreichen Sie 20 Öffnungszyklen pro Stunde.
  • MDF: Mit 400V/3PH erreichen Sie 20 oder 30 (HD) Öffnungszyklen pro Stunde.

Notbedienung bei Stromausfall und Wartung

Notbedienungen sorgen für Sicherheit: Sie garantieren, dass ein Tor auch während eines Stromausfalls geöffnet und geschlossen werden kann.

 

Notbedienung von federausgeglichenen Toren (KE, E/KE)

KE (Nothandketten) bieten die Standard-Notbedienung bei Antrieben mit Standard-Hohlwelle 25,4 mm. Die Nothandkette ermöglicht die komfortable Bedienung des Tores vom Boden.

E/KE (Nothandketten mit Wartungsentriegelung) sind die komfortabelste und beste Lösung. Die E/KE ist die Standard-Notbedienung bei Antrieben mit Vielzahn-Hohlwelle. Die Nothandkette bietet die komfortable Bedienung des Tores vom Boden. Gleichzeitig ermöglicht die Wartungsentriegelung einen schnellen und preiswerten Service, weil auf eine zeitintensive Demontage des Motors oder ein Lösen der Antriebs- von der Torwelle verzichtet werden kann.

Notbedienung von federlosen Toren und Rolltoren

KE (Nothandkette): Die Nothandkette kann für federlose Tore und Rolltore bestellt werden. Sie ermöglicht die komfortable Bedienung des Tores vom Boden bei Stromausfall.

KU (Nothandkurbel): Die Nothandkurbel bietet die Standard-Notbedienung für federlose Tore und Rolltore. Die Kurbel ist platzsparend direkt am Antrieb befestigt. Auf Wunsch lässt sich der Antrieb nachträglich für den Notbetrieb von Kurbel auf Kette umrüsten.

Notbedienung von schienengeführten, federausgeglichenen Toren

Die Notbedienung und Entriegelung direkt am Führungsschlitten der Antriebsschiene schafft Sicherheit. Das Tor wird mit einem Handgriff über eine Zugschlinge vom Antrieb getrennt. Somit bleibt das Tor beweglich, auch wenn kein Strom anliegt.

Weitere Merkmale unserer Sektionaltorantriebe

Sie suchen einen Antrieb, der besonders leise ist? Es gibt wenig Platz für die Montage? Oder ist Ihnen eine integrierte Fangvorrichtung wichtig? Wir haben die passenden Lösungen für Ihre individuellen Anforderungen.

 

Digitale Endabschaltung

Der Absolutwertgeber garantiert die punktgenaue Endabschaltung. Mit dem digitalen Endschalter kann die Endposition an der Steuerung nicht nur komfortabel eingestellt werden, er sorgt auch immer wieder für die korrekte Einhaltung.

Silent-Version für besonders leisen Torlauf

Für STAWS 1: Leise, kompakt, laufruhig. Wo "S" dran steht, ist "silent" drin. Dieser Torantrieb mit Einphasen-230-V-Motor arbeitet durch sein geräuschoptimiertes Motor-Wicklungspaket besonders laufruhig und leise.

STAI 1: Schienengeführte Montage

Die schienengeführte Montage des STAI 1 ist die Lösung, wenn kein Platz für die klassische Wellenmontage ist. Der Antrieb ist am Ende einer robusten Schiene montiert, in der er einen Schlitten über eine Rollenkette bewegt. Dieser Schlitten ist mit dem Tor verbunden. Damit bietet der Antrieb Kraft für große, schwere Tore.

MDF: Integrierte Fangvorrichtung

Die Fangvorrichtung der MDF-Serie bedeutet zusätzliche Sicherheit. Im Notfall verhindert sie ein Herabstürzen des Tores. Sie ist wartungsfrei, lage- und drehzahlunabhängig: Ganz gleich, in welcher Position der Motor montiert wird, die Fangvorrichtung arbeitet zuverlässig. Das tut sie auch unabhängig von der Abtriebsdrehzahl.

Steuerungen für unsere Sektionaltorantriebe

Je nach Antrieb bieten wir Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten der Steuerung. 

 

Unsere Komfortsteuerung CS 320

Die CS 320 ist unsere externe Komfortsteuerung, die keine Wünsche offen lässt. Sie bietet viele nützliche Funktionen und kann für alle Typen von Antrieben verwendet werden. Das macht die CS 320 zu einer Universalsteuerung für Industrietore
 

Unsere Basissteuerung CS 255 AC

Die CS 255 AC ist unsere kompakte Basissteuerung, die – im Mini-Gehäuse oder im Antrieb integriert – alle Features für einen sicheren Betrieb mitbringt. Mit serienmäßiger Totmannsteuerung. 
 

Zu unseren Industrietorsteuerungen

Nach Bedarf erweitern

Beide Steuerungen lassen sich über MS-Bus-Module erweitern, zum Beispiel für die Gegenverkehrsregelung oder mit einer Einzugsicherung.

Noch mehr Sicherheit

Sicherheitseinrichtungen, wie Lichtschranke oder Schließkantensicherung, lassen sich über Klemmen anschließen.

Einfach und komfortabel

Für eine komfortable Montage sorgen einfach steckbare Kabelsätze.