Zu den Einbauanleitungen

ATEX: Antriebssysteme für explosionsgeschützte Bereiche

Jetzt Antriebe, Steuerungen und weiteres Zubehör entdecken

Sei es in der Pharmaindustrie, in der Öl- und Gasverarbeitung oder der Lebensmittelbranche: In vielen Unternehmen gibt es sogenannte explosionsgefährdete Bereiche, in denen Gase, Dämpfe oder Stäube in Verbindung mit Luft ein explosionsfähiges Gemisch bilden können. Um zu verhindern, dass sich solch ein Gemisch entzündet, darf es zu keinem Funkenflug durch elektrische Geräte kommen. Dementsprechend müssen in diesen Bereichen bestimmte Sicherheitsrichtlinien erfüllt sein – auch wenn es um die Wahl eines geeigneten Torantriebs oder einer Torsteuerung geht. 

Und hier kommen unsere ATEX-Antriebe und ATEX-Steuerungen ins Spiel! Sie bieten Sicherheit und Explosionsschutz in allen explosionsgefährdeten Bereichen.

Was heißt eigentlich ATEX?

Die Bezeichnung ATEX leitet sich aus dem Französischen von „Atmosphères explosibles” ab. Die ATEX-Richtlinie 2014/34/EU legt für die gesamte Europäische Union (EU) geltende Vorschriften fest. Es geht dabei um den Verkauf und die Inbetriebnahme von Geräten und Maschinen in explosionsgefährdeten Bereichen. Um Personen in diesen sogenannten EX-Bereichen zu schützen, gibt die Richtlinie Regelungen für den Betrieb von elektrischen und mechanischen Geräten sowie Kontroll- und Steuereinrichtungen vor. So soll in jeder Zone der Explosionsschutz gewährleistet sein.

Was sind EX-Bereiche?

EX-Bereiche sind Bereiche in Unternehmen, in denen eine explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann, was zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für die darin betriebenen Geräte bedeutet. Dies ist besonders in Bereichen der Fall, in denen explosionsgefährdete Flüssigkeiten oder Stäube hergestellt, verarbeitet, gelagert oder weitertransportiert werden.

Die EX-Bereiche werden dabei in der älteren EG-Richtlinie 1999/92/EG in Zonen mit einem unterschiedlich starken Explosionsrisiko unterteilt. Je nach Zone müssen auch die dort eingesetzten Geräte bestimmte Standards zum Explosionsschutz erfüllen. So soll die größtmögliche Sicherheit gewährleistet werden.

ATEX-Rolltorantriebe und Sektionaltorantriebe

Sie möchten Tore in oder zu einem explosionsgefährdeten Bereich mit einem Torantrieb öffnen und schließen? Die Antriebsmodelle in der ATEX-Ausführung der Baureihen MDF und STA 1 sind speziell für den Einsatz in diesen Zonen konzipiert: 

Für die Gas- und Staubverarbeitung bieten wir Ihnen Lösungen für Gas (Zone 1 und Zone 2) und Staub (Zone 21 und 22). Alle Antriebs- und Steuerungskomponenten erfüllen die Anforderungen, die sich aus dem Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen ergeben und sorgen somit entsprechend der EU-Richtlinie für einen sicheren Betrieb in allen Zonen. Hierzu gehört auch der Verzicht auf Nothandketten. Ein Notbetrieb ist daher nur über eine Kurbel möglich. Als Absicherung gegen Überlast und Kurzschluss verhindert der Motorschutzschalter eine übermäßige Erwärmung der Gehäuseoberfläche. So besteht in jeder Zone ein zuverlässiger Explosionsschutz gemäß der Richtlinie 2014/34/EU.

Die wichtigsten Merkmale im Überblick

  • Nur mit mechanischen ATEX-geprüften Endschaltern lieferbar
  • Nothandkurbel als Notbedienung
  • Motorschutzschalter statt Thermoschutzschalter

Unsere ATEX-Steuerungen

Für ATEX-Anwendungen empfehlen wir Ihnen unsere bewährte Komfortsteuerung CS320. Sie ist in zwei Varianten erhältlich: für den Automatikbetrieb oder Totmannbetrieb.
 

CS 320 ATEX Automatik

Unsere Automatikvariante ist in drei Leistungsstufen erhältlich:

  • 1,6 Ampere für den STA 1
  • 3,2 Ampere für den MDF 30
  • 5,0 Ampere für den MDF 50


Neben der Platine CS320 mit LC-Display erhalten Sie:

  • einen Motorschutzschalter
  • eine Sicherheitsbarriere für den Sicherheitseingang (z. B. Schlaffseilschalter)
  • eine Sicherheitsbarriere für die Schließkantensicherung
  • einen Schaltverstärker für Reflex- und Einweglichtschranken

CS 320 ATEX Totmann

Diese Variante beinhaltet neben der Platine CS320 mit LC-Display:

  • einen Motorschutzschalter
  • eine Sicherheitsbarriere für den Sicherheitseingang, z. B. einen Schlaffseilschalter. 

So wird ein sicherer Betrieb und Explosionsschutz in Totmannfunktion für Roll- und Sektionaltore gewährleistet. Der Anschluss einer Schließkantensicherung und Lichtschranke oder eine nachträgliche Aufrüstung zur Automatik-Variante ist nicht möglich

Download Dokumente

Prospekt Industrietorantriebe

PDF – 4.3 MB
Sprache: Deutsch

Technische Daten ATEX-Antriebe

PDF – 935.0 KB
Sprache: Deutsch

Steuerungseinheit von Marantec für Industrietore

Mehr über die CS 320 erfahren?

Die CS 320 ist unsere externe Steuerung für komplexe Anforderungen und eignet sich für die Steuerung von Roll-, Sektional- oder PVC-Hochgeschwindigkeitstoren.

Zu den Industrietorsteuerungen

ATEX-Zubehör

Sie beziehen gerne alles aus einer Hand? Dann bestellen Sie neben unseren ATEX-Antrieben und -Steuerungen auch weiteres Zubehör von Marantec:  

  • EX-Klemmkasten für vier oder sechs Endschalter. Dieses Bauteil wird mit jedem EX-Antrieb geliefert.
  • EX-Hauptschalter
  • EX-Taster
  • EX-Durchfahrtslichtschranke (Reflexionslichtschranke)
Accessoires für den ATEX-Antrieb von Marantec

Sie benötigen ein individuelles Angebot?

Haben Sie Fragen zu Antrieben und Steuerungen für explosionsgeschützte Bereiche? Möchten Sie wissen, welche Antriebe und Steuerungen Sie gemäß der Richtlinie 2014/34/EU für den Explosionsschutz in welcher Zone benötigen? Wir beraten Sie gerne!

Kontakt aufnehmen

Einbauanleitung verlegt?

Bedienungsanleitungen für unsere Torantriebe und Steuerungen mit Hinweisen zu Sicher­heit, Montage, Inbetriebnahme, Bedienung und Wartung finden Sie in unserer Suche für Bedienungsaleitungen.

Zu den Einbauanleitungen

Rolltorantriebe

Antriebe für Falttore und Poolabdeckungen

Feuerschutztorantriebe