Zu den Einbauanleitungen

Antriebslösungen für Fassadenelemente

Unsere Referenzen: Das „Goldhaus” in München

Das Gebäude der Firma pro aurum wirkt beeindruckend: Das private Handelshaus für Edelmetalle begann im Jahr 2008 mit dem Bau seiner prestigeträchtigen neuen Firmenzentrale.
 

Ein wahres Prestigeprojekt

Der umgangssprachlich als „Goldhaus“ bezeichnete Bürokomplex steht auf dem Gelände der Messestadt München-Riem. Mit seinen Abmessungen von 42 Metern Länge, 24 Metern Breite und 8 Metern Höhe entspricht das Gebäude dem Volumen der bis zum Bau weltweit geförderten Goldmenge. Dementsprechend ist das Goldhaus in Form eines Goldbarrens vom Architekturbüro Rainer Freitag geplant worden. 

Neben der Materialität und der Grundform des Gebäudes hat der Architekt Rainer Freitag auch die horizontalen Faltläden und Knicktore an der Fassade dem Konzept angepasst.

Antriebslösungen für Fassadenelemente

Die Faltläden und Knicktore sorgen dafür, dass sowohl die Sicht- und Sonnenschutzelemente wie auch das Eingangsportal flächenbündig in die Fassadenkonstruktion zurückgefahren werden können. Im geschlossenen Zustand schottet sich der Komplex von seiner Umwelt komplett ab und steht als überdimensionaler Goldbarren in der Landschaft. Bei geöffneten Faltläden wirkt der Block sehr dynamisch und flexibel.

Außergewöhnliche architektonische Leistungen treffen auf individuelle Antriebslösungen: Mit Antrieben aus unserer STA-Serie für federausgeglichene Sektionaltore konnten wir die komplexen Anforderungen dieses Projektes mehr als erfüllen. 

Was können wir für Sie tun?

Sie benötigen ebenfalls eine individuelle Antriebslösung? Oder haben eine Idee, wissen aber nicht, ob sie realisierbar ist? Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular, wir machen alles möglich, um Ihre Vorstellungen umzusetzen!

Kontakt aufnehmen

Weitere Referenzen

XXL-Tore

Sportstätten und Kultureinrichtungen

Ladelösungen für E-Mobilität